Aktuelles

Scroll Down

AUSSCHREIBUNG

Jugendaustausch Deutsch-Türkisch Digital

JETZT BEWERBEN

AUSSCHREIBUNG: JUGENDAUSTAUSCH DEUTSCH-TÜRKISCH DIGITAL

Die aktuellen Mobilitätseinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie erfordern kreative und innovative Ideen, um den deutsch-türkischen Jugendaustausch aufrecht zu erhalten. Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke lädt ein, diese gemeinsam zu entwickeln, und fördert dazu vom 1. Juli bis 30. November 2020 mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes bilaterale Projekte mit Modellcharakter im Bereich der schulischen und außerschulischen Arbeit mit jungen Menschen. Acht Projekte, die kreative Methoden für den virtuellen Jugendaustausch erproben und hiermit Impulse für neue Formen von Austausch und Begegnung setzen, werden mit bis zu 15.000 Euro gefördert. Durch die Vernetzung der Projekte untereinander und ihre enge professionelle Begleitung durch DigitalexpertInnen tragen die Modellprojekte zu Ideenaustausch und einer Sammlung guter Beispiele bei, die auch für die Zeit, in der physische Begegnungen wieder möglich sind, als Fundgrube für flankierende Methoden und Tools dienen soll.
Projektzeitraum: 1. Juli bis 30. November 2020

Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Neue Wege gehen mit der Kleinen Projektförderung

Die Corona-Pandemie verändert unseren Alltag auf dramatische Art und Weise und internationaler Schüler- und Jugendaustausch ist unter den aktuellen Bedingungen nicht möglich, zumindest nicht in gewohnter Form. Dass der grenzüberschreitende Dialog junger Menschen weiterhin wichtig ist, zeigt uns die aktuelle Situation aber sehr deutlich: Nur durch Zusammenarbeit über Grenzen hinweg wird es uns möglich sein, die aktuellen Herausforderungen zu überwinden. Deshalb unterstützt die Deutsch-Türkische Jugendbrücke mit ihrer Kleinen Projektförderung nun auch Vorhaben, die Austausch und Begegnung junger Menschen unter den derzeit schwierigen Bedingungen flankieren.

Ab dem 1. Mai 2020 finanziert die Deutsch-Türkische Jugendbrücke innovative Projekte mit bis zu 5.000,00 EUR, die den Austausch und Dialog junger Menschen aus beiden Ländern neu denken und trotz aller aktuellen Herausforderungen ermöglichen, z.B. durch ein digitales Format ohne physische Begegnung. Ab sofort können Sie für Ihre Projektidee einen formlosen Antrag per Mail einreichen. Weitere Informationen zur Kleinen Projektförderung und zur Beantragung finden Sie hier.

Die Arbeit der Jugendbrücke in der aktuellen Situation

Die Corona-Pandemie ist auch für den deutsch-türkischen Schüler- und Jugendaustausch herausfordernd. In der aktuellen Situation ist es uns vor allem wichtig, unseren Projektpartnern zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen. Als ersten Schritt haben wir daher den Förderzeitraum unseres Schüleraustauschprogramms verlängert, damit bereits geplante Begegnungen zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden können. Gleichzeitig machen wir uns im Team und gemeinsam mit unseren Partnern Gedanken über neue Maßnahmen, die Austausch flankieren, solange eine physische Begegnung nicht stattfinden kann. Wir möchten dazu beitragen, dass diese Lücke so gut wie möglich geschlossen wird. Deshalb unterstützen wir im Rahmen unserer „Kleinen Projektförderung“ nun auch Projekte, die sich mit digitalen Möglichkeiten der Begegnung auseinandersetzen. Hierfür können Organisationen Fördermittel von bis zu 5.000 Euro flexibel und unkompliziert beantragen.

Neben den großen Herausforderungen, die diese Situation gerade begleiten, sehen wir auch, wie stark der Zusammenhalt und das Engagement sind und welche Flexibilität und Innovationskraft in uns allen steckt. Dies stimmt uns zuversichtlich, dass der deutsch-türkische Austausch diese Zeit überstehen und im Idealfall sogar gestärkt aus ihr hervorgehen wird.

Hinweise zur Auswirkung des Coronavirus auf die Durchführung von Austauschprojekten (Stand: 17.04.20)

Die weltweite Ausbreitung des neuen Coronavirus (COVID-19) hat Auswirkungen auf den internationalen Schüler- und Jugendaustausch und somit auch auf Begegnungen zwischen Jugendlichen aus Deutschland und der Türkei.

 

Aktuelle Situation

Derzeit können keine Austauschbegegnungen zwischen Deutschland und der Türkei stattfinden. In Deutschland sind bundesweit alle Schulen geschlossen. Der Schulbetrieb soll ab dem 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen werden – zunächst für Abschlussklassen sowie die letzte Klasse der Grundschule. Von nicht notwendigen Reisen ins Ausland wird vom Auswärtigen Amt abgeraten. Auch in der Türkei sind Schulen landesweit vorerst bis zum 30.04.2020 von Schließungen betroffen, türkischen Staatsbediensteten ist die Reise ins Ausland untersagt. Zudem sind Einreisen von deutschen Staatsangehörigen in die Türkei derzeit nicht mehr möglich.

Aktuell gültige Informationen entnehmen Sie bitte den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts für die Türkei. Zudem finden Sie weiterführende Informationen zu den Entwicklungen in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus auf der Seite der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Auswärtigen Amts und des Robert-Koch-Instituts.

 

Auswirkungen auf Ihr Projekt

Falls Sie derzeit ein Projekt mit Unterstützung der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke geplant haben und dieses in naher Zukunft durchgeführt werden sollte, prüfen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Projektpartner, ob es zeitlich verschoben werden kann und kommen Sie auf uns zu, um den Fortgang des Projekts zu besprechen.

 

Zukünftige Projekte und Begegnungen

Sie haben bereits Ideen entwickelt, wie auch in Zeiten eingeschränkter, internationaler Mobilität der Dialog junger Menschen aufrecht erhalten werden kann oder sind daran interessiert? Kommen Sie weiterhin auf uns zu! Wir besprechen die Ideen gerne mit Ihnen und beraten Sie bei Bedarf über unsere Förder- und Kooperationsmöglichkeiten.

Sollten Sie derzeit planen, einen Förderantrag bei der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke einzureichen, bitten wir Sie, sich vorab mit uns in Verbindung zu setzen.

Der Schüleraustausch zwischen der Türkei und Deutschland ist uns auch weiterhin ein wichtiges Anliegen. Die Begegnung zwischen jungen Menschen aus beiden Ländern leistet einen essenziellen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung und Kooperationsfähigkeit, die wir insbesondere in Zeiten wie jetzt dringend benötigen.

 

Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne. Die aktuelle Situation ist für uns alle herausfordernd – und wir möchten Sie gerne gemeinsam mit Ihnen meisten.

Erreichbarkeit des Teams

Aufgrund der aktuellen Situation arbeitet das Team der Jugendbrücke derzeit weitestgehend im Homeoffice. E-Mails werden wie gewohnt beantwortet. Bitte beachten Sie, dass es unter Umständen zu Einschränkungen bei der telefonischen Erreichbarkeit kommen kann. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine Initiative der Stiftung Mercator.
Stiftung Mercator’un girisimiyle: Gençlik Köprüsü Türkiye-Almanya

Eine initiative von

Träger in der Türkei

Förderer und Partner

Fragen, Ideen oder Anregungen?
Sorular, fikirler veya öneriler?

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.