WORKSHOP: GLOBAL PLAYGROUNDS

Was ist

Austausch?

Scroll Down

Flip-Charts und intensiv diskutierende Arbeitsgruppen, eine Gruppe Jugendlicher mit Selfiesticks und live-musizierende Jugendliche in einem Kino. Wieder an einem anderen Ort sitzen Jugendliche zusammen und entwickeln an Zeichentischen Comics in verschiedenen Sprachen. Was haben diese Situationen gemeinsam? So oder so ähnlich sehen die Ergebnisse internationaler Jugendaustauschprogramme aus.

 

Aber was ist Schüler-, beziehungsweise Jugendaustausch eigentlich?

Kern eines Austausches ist, dass junge Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Gesellschaften – in unserem Fall aus Deutschland und der Türkei – eine bestimmte Zeit miteinander verbringen und sich kennenlernen. Sie nehmen am Leben im anderen Land teil und erfahren die Lebenswelt ihres Austauschpartners oder ihrer Austauschpartnerin. Häufig beschäftigen sich die Teilnehmenden mit inhaltlichen Projekten und schaffen so etwas Gemeinsames. Durch die gemeinsame Projektarbeit sowie gemeinsame Freizeitveranstaltungen, Ausflüge und Besuche von Sehenswürdigkeiten lernen sie sich gegenseitig und das andere Land kennen und verstehen.

Somit sind internationaler Jugend- und Schüleraustausch Teil der schulischen oder außerschulischen Bildung. Ein gelungenes Begegnungsprojekt hat dabei die richtige Mischung aus Bildung und (Freizeit-)Spaß. Natürlich sind die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten oder der Besuch von kulturellen Veranstaltungen oftmals berechtigterweise Teil des Programms, um wichtige Fakten über das andere Land zu erfahren. Bei einem Austauschprojekt überwiegt aber der inhaltliche Schwerpunkt und das zwischenmenschliche Kennenlernen. Dabei reflektieren die Jugendlichen auch eigene Einstellungen und lernen somit etwas über sich.

 

Die Durchführung von Jugendaustauschprojekten vermittelt somit kommenden Generationen von Entscheidungsträgern wertvolle kulturelle Erfahrungen und schafft ebenso ein Empfinden für die zahlreichen Gemeinsamkeiten wie auch Akzeptanz und Verständnis für Verschiedenheiten. Hinzu kommt, dass sich die Austauscherfahrung für die Jugendlichen auszahlt. Interkultureller Austausch stärkt verschiedene grundlegende und interkulturelle Kompetenzen. Auf diese Weise kommen die positiven Effekte eines Austauschs nicht nur der persönlichen Entwicklung der Jugendlichen zugute, sondern in einem weiteren Sinn auch dem gesamtgesellschaftlichen Erfolg.

 

Deutsch-türkischer Schüler- und Jugendaustausch bei der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke beteiligt die Jugendlichen aktiv bei der Projekt- und Programmgestaltung und nimmt somit Rücksicht auf ihre Interessen und Bedürfnisse. Auch deshalb ist es wichtig, dass die Projektkoordination von pädagogisch ausgebildeten Fachkräften übernommen wird. Ein zentraler Aspekt unserer Programme ist das Prinzip der Gemeinsamkeit und Gleichberechtigung. Beide Partner sollen ihr Projekt zusammen in die Tat umsetzen. Ziel ist es, dass beide Länder besucht werden. Im Idealfall durch einen Hin- und Rückbesuch.

AKTUELLE AUSSCHREIBUNGEN

Aktuell keine Ausschreibungen.

UNSERE FÖRDERPROGRAMME

Kleine Projektförderung
Willkommen Türkei! Hoş geldin Almanya!
Modellprojekte

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine Initiative der Stiftung Mercator.
Stiftung Mercator’un girisimiyle: Gençlik Köprüsü Türkiye-Almanya

Eine initiative von

Träger in der Türkei

Förderer und Partner

Fragen, Ideen oder Anregungen?
Sorular, fikirler veya öneriler?

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.